BinEdit

BinEdit

Um zu verstehen wie Informationen im Computer binär dargestellt werden, ist es hilfreich sich die einzelnen Bits einer Datei anschauen und verändern zu können. Dazu kannst Du BinEdit benutzen.

Das Programm ist sehr einfach aufgebaut und somit weitestgehend selbsterklärend, es ist allerdings wichtig die grundsätzliche Funktionsweise des Programms zu verstehen:

  • Beim Öffnen einer Datei werden die einzelnen Bits gelesen und im Editor dargestellt. Die Darstellung kannst Du über entsprechende Optionen ändern.
  • Du kannst anschließend beliebig viele 0en, 1en, Zeilenumbrüche und sonstige Zeichen eingeben.
  • Beim Speichern werden alle 0en und 1en im Textfeld als Bits interpretiert und in die angegebene Datei gespeichert. Andere Zeichen, Zeilenumbrüche etc. werden ignoriert, können aber quasi als "temporäre Notizen" sinnvoll sein.

Die Ignoranz gegenüber allen Zeichen außer 0 und 1 hat zur Folge, dass Du beim Eingeben des Binärcodes sehr frei bist. Alle unten dargestellten Eingaben werden also auf die gleiche Art in einer Datei gespeichert:

Diese Flexibilität kann von Nutzen sein, wenn Du verschiedene Textcodierungen oder einfache Bildformate wie z.B. Portable Bitmap untersuchst.

Um es zu starten, muss Java bei Dir installiert sein. Beachte, dass es sich um ein Hilfsprogramm zum Lernen handelt und nicht für große Dateien geeignet ist. (Wenn Du es verbessern möchtest, darfst Du Dir gerne das Netbeans-Projekt mit den Quellen herunterladen.)